Zubereiten

Die Möglichkeiten, Rebe's Café zuzubereiten sind fast unerschöpflich. Im Folgenden stellen wir zwei der wohl gängigsten Methoden vor.

Für den Alltag, wenn’s schnell und einfach gehen soll: der Vollautomat.

 

Für Vollautomaten eignen sich alle drei Röstungen, abhängig von deinem Geschmack.

 

Rebe’s Cafe gelingt in Vollautomaten sehr gut. Auch in solchen aus dem tieferen Preissegment. Die zu leistende etwas höhere Initialinvestition zahlt sich schnell aus: Ein Vollautomat um 300 CHF ist bei regelmässigem Konsum (drei bis vier Tassen pro Tag) bereits nach wenigen Monaten amortisiert. Und verursacht damit im Vergleich über die Zeit gesehen deutlich weniger Kosten und Abfall als eine Kapselkaffeemaschine.

 

Ein konkreter Tipp? Im Preissegment bis 300 CHF haben wir beispielsweise mit dieser Maschine gute Erfahrungen gemacht. Ausserdem: Der Youtuber Arne von Coffeeness macht auf unterhaltsame und glaubwürdige Art Testberichte zu allen Arten von Kaffeemaschinen.

 

 

Unterwegs und für Geniesser: der Espressokocher.

 

Am besten eignet sich für den klassischen Espressokocher unsere dunkelste Röstung «Oscuro». Wir empfehlen, die Bohnen möglichst fein zu mahlen. Entweder bequem in der öffentlichen Mühle beim Grossverteiler. Oder meditativ von Hand.

 

Kaffee von Hand zu mahlen dauert nicht mal besonders lange. Schon nach vier bis fünf Minuten ist dein Kaffeepulver genussfertig. Der Vorteil: Eine kleine Handmühle und ein Gaskocher finden in jedem Rucksack Platz. Wie wär’s mit einem frisch gebrühten Kaffee am Strand oder auf deinem Lieblingsberggipfel?